Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

Free counters!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 11:34

Forenbeitrag von: »hart«

Sena Jurinac - * 24. Oktober 1921 Travnik - † 22. November 2011 Hainhofen

Zum heutigen Todestag von Sena Jurinac - Eine silberne Rose hat bei Sena Jurinac eine besondere Bedeutung und Symbolik Eigentlich hieß sie ursprünglich Srebrenka Klementina Kristina Jurinac, hatte jedoch nur ihren Vornamen Srebrenka in Gebrauch, als sie 1945 als junge Sängerin nach Wien kam. Srebrenka bedeutet so viel wie »die Silberne«. Weil die Büro-Dame an der Wiener Staatsoper vor allem mit der Aussprache des Vornamens nicht zurechtkam, bastelten die Damen den dann so bekannt werdenden und ...

Samstag, 18. November 2017, 16:28

Forenbeitrag von: »hart«

Robert Franz. Seine Lieder, in Auswahl vorgestellt und betrachtet

Zitat von »Helmut Hofmann« „Sie haben mit Schumann einen Fehler gemein, der wenn er sich weiter ausbildet, Ihrem Fortkommen unendliche Hindernisse in den Weg legen wird: er besteht in einem zähen Subjektivismus, der, weil er ausschließlich Subjektivismus ist, nicht immer das rein Menschliche, Allgemeine zu seiner Voraussetzung hat. Sie vertrauen Ihrer Natur und Stimmung blindlings, gerade wie es Schumann macht; der Himmel bewahre Sie vor Geschmacklosigkeiten, wie wir sie aus Schumanns Feder gen...

Donnerstag, 16. November 2017, 20:05

Forenbeitrag von: »hart«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Aber Erben, die nur "im Namen" des Komponisten handeln, wofür sie sich selber ermächtigt haben Zitat Wilfried Hiller fühlt sich durch das Vermächtnis Carl Orffs verpflichtet. Orff habe ihm auf dem Sterbebett das Versprechen abgenommen, sich lebenslang um sein Vermächtnis zu kümmern. »Das tue ich jetzt«, so der Stiftungsvorsitzende.

Donnerstag, 16. November 2017, 12:12

Forenbeitrag von: »hart«

Es geht auch so ...

Zwischen 1998 und 2015 fanden jeden Sommer die Carl Orff Festspiele in Andechs am Heiligen Berg, unweit der Grabstätte Carl Orffs, statt. Nach Differenzen mit dem damaligen Intendanten Marcus Everding über die Auslegung Orffs Werke zog die Carl Orff-Stiftung ihre Aufführungsgenehmigung im vergangenen Jahr zurück. Hintergrund war ein Streit um vermeintlich nicht werkgerechte Inszenierungen. Everding sprach von »Zensur«, das Kloster als Veranstalter stellte wegen unüberbrückbarer Differenzen mit d...

Dienstag, 14. November 2017, 17:20

Forenbeitrag von: »hart«

Ignaz Pleyel - *18. Juni 1757 Ruppersthal (Niederösterreich) - † 14. November 1831 bei Paris

Komponist - Musikverleger - Klavierbauer Zum heutigen Todestag von Ignaz Pleyel Ignaz Joseph Pleyl war das neunte Kind seiner Eltern und wurde in einem kleinen Weinort mit etwa120 Häusern geboren; der Vater, Martin Peyl, war Schulmeister, die Mutter, Anna Theresia, entstammte sehr wahrscheinlich der höheren Gesellschaft, man glaubt herausgefunden zu haben, dass sie eine verstoßene und enterbte Adelstochter des Grafen von Schallenberg war. Anna Theresia starb bereits im Herbst 1759 im Alter von 3...

Dienstag, 14. November 2017, 14:58

Forenbeitrag von: »hart«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Hier irrst Du Dich gewaltig Dazu könnte ich einiges sagen, ja ich könnte sogar ein Buch zu diesem Thema schreiben, aber ich sage nichts ...

Montag, 13. November 2017, 21:56

Forenbeitrag von: »hart«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Zitat von »hart« dann muss die Regie gut gewesen sein. Sagte ich ja! Und das muss sollte man in der Bold-Version darstellen ...

Montag, 13. November 2017, 20:12

Forenbeitrag von: »hart«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Na, ja, mein lieber Musikbesessener, ich habe nicht nur meine Schwierigkeiten mit Deinen Häusern, sondern auch mit dem Waffenvergleich; so glaube ich zum Beispiel, dass der Unterschied einer Violine zu Meister Bachs Zeiten und einem heute gefertigten Instrument weit geringer ist, als der Unterschied zwischen Schwert und Maschinengewehr ... Das Hauptproblem ist doch die hochmütige Arroganz der Regisseure, die ihrem Publikum unterstellen, dass es zu blöd ist, sich selbst diesen historischen Hinter...

Montag, 13. November 2017, 16:04

Forenbeitrag von: »hart«

Regisseurstheater und modernes Orchester

Zitat von »Melomane« ein Haus ist schließlich ein Haus Mit Verlaub, das scheint mir doch eine sehr kindliche Sichtweise ... In der Denkmalpflege wird meist sehr darauf geachtet, dass da mit alter Bausubstanz kein Schindluder getrieben wird. Wenn die Fassade neu gestrichen wird, schabt man so lange herum, bis in der hintersten Ecke die Originalsubstanz gefunden wird und in diesem Farbton erfolgt der Neuanstrich. Bei Opern, wird das natürlich ganz anders gehandhabt, da konnten sich fortschrittlic...

Mittwoch, 8. November 2017, 14:47

Forenbeitrag von: »hart«

Kümmelspalterei ...

Zitat von »William B.A.« Gertrud Pitzinger Bitte: Gertrude Pitzinger, sie war eine ganz Große, die ich sehr mag, da springen klitzekleine Kleinigkeiten sofort ins Auge.

Mittwoch, 8. November 2017, 12:52

Forenbeitrag von: »hart«

Walter Geisler - ein vergessener Tenor?

Zitat von »Caruso41« Aber mir fallen noch immer keine Gründe ein, sich seiner zu erinnern. Lieber Caruso, es können ja nicht alle so gut im Gedächtnis bleiben, wie Dein berühmter Namensvetter ... Ich habe Walter Geisler nur zweimal live gehört, als Cavaradossi und Florestan, er hat das ordentlich gesungen, wie so viele Sänger, die täglich ihr Bestes geben, eine Leistung ist das allemal. Es erschließt sich mir nicht, warum man so etwas schreiben muss, denn ich empfinde das zumindest als am Rande...

Mittwoch, 8. November 2017, 12:28

Forenbeitrag von: »hart«

Ein trauriger Liederabend mit Robert Holl in Stuttgart

Fotoauswahl> © Internationale Hugo-Wolf-Akademie. Am frühen Abend des 29. Oktober 2017 hatte die Internationale Hugo-Wolf-Akademie zu einem Galeriekonzert in den Vortragssaal der Staatsgalerie Stuttgart eingeladen. Die Interpreten waren Robert Holl und Graham Johnson. Anlässlich seines 70. Geburtstages, der allerdings schon am 10. März des Jahres war, hatte der Sänger, der auch als Spezialist für den »schweren Schubert« gilt, ein Programm zusammengestellt, das die Schattenseiten des Daseins bel...

Dienstag, 7. November 2017, 21:01

Forenbeitrag von: »hart«

Max Alvary - *3. Mai 1851 Düsseldorf - † 7. November 1898 Tabarz

Zum heutigen Todestag von Max Alvary, dessen Grab man leicht übersehen kann ... Sein bürgerlicher Name war eigentlich Maximilian Achenbach, von Beruf Architekt und Sohn eines berühmten Vaters. Kunstkenner werden sofort an das A und O der Landschaftsmalerei denken; an die Brüder Andreas und Oswald Achenbach. Der um zwölf Jahre ältere Andreas Achenbach war der Vater von Maximilian Achenbach, der sich dann als Opernsänger Max Alvary nannte. Maximilian hatte die zeichnerische Begabung vom Vater gee...

Freitag, 3. November 2017, 19:31

Forenbeitrag von: »hart«

Vincenzo Bellini - *3. November 1801 Catania, Sizilien - † 23. September 1835 Puteaux bei Paris

Zum heutigen Geburtstag von Vincenzo Bellini Auf der Säule sind - lorbeerbekränzt - Städtenamen eingegraben, zu denen Bellini besonderen Bezug hatte: VIENNE, PARIS, LONDRES ... Die genetischen Veranlagungen des in der Nacht vom 2. zum 3. November 1801 geborenen Vincenzo waren zumindest im musikalischen Bereich hervorragend; der erstgeborene Sohn wurde in eine musikalisch äußerst begabte Familie hineingeboren, da waren nämlich sowohl sein Vater als auch der Großvater Kathedralkapellmeister. In e...

Montag, 30. Oktober 2017, 13:37

Forenbeitrag von: »hart«

Carlotta Patti - *30. Oktober 1835 Florenz - † 27. Juni 1889 Paris

Gedenken zum heutigen Geburtstag von Carlotta Patti Bei Sängerinnen mit dem Namen Patti kann es schwierig werden, diese auseinander zu halten, denn alle waren herausragende Leistungsträger in Sachen Gesang. Neben Carlotta Patti gibt es noch ihre Schwester Amelia Patti (1831-1915), und die berühmteste der drei Schwestern war unbestritten Adelina Patti (1843-1919), deren Lebenslauf aus einer Anhäufung von Superlativen besteht. Carlotta Pattis Mutter, Chiesa Barili-Patti, hieß mit ihrem Mädchennam...

Samstag, 28. Oktober 2017, 22:33

Forenbeitrag von: »hart«

Der Komponist August Bungert in Leutesdorf am Rhein

Auf der rechten Rheinseite, südlich von Bonn und wenige Kilometer von Neuwied entfernt, liegt der Weinort Leutesdorf, gegenüber von Andernach. Im Sterbejahr Bungerts hatte die Gemeinde gerade mal 1.200 Einwohner. Die am Rheinufer verlaufende, mit Platanen gesäumte Straße heißt heute August-Bungert-Allee. Sie trägt den Namen nicht, weil der Komponist da geboren ist; seine Wiege stand in Mühlheim an der Ruhr, aber auf seine alten Tage wohnte er hier, direkt am Rhein. Sein Haus, das durch die griec...

Samstag, 28. Oktober 2017, 21:58

Forenbeitrag von: »hart«

Wir leben im Jahr 2017!

Zitat von »Gerhard Wischniewski« In dem Museen hängen so viele Gemälde aus der Zeit vor 2000. Was suchen die noch im Jahr 2017? Runter damit! Soweit die Leinwände noch überschmierbar sind, wiederverwenden. Die Rahmen, die nicht mehr in unsere Zeit passen, zum Schrott! Also so geht´s nun auch wieder nicht! Pferde könnten mit Autos übermalt werden, und einem geschickten Maler wäre es sicher auch möglich, alte Gewänder durch zeitgemäßer Kleidung zu ersetzen. Was in Opernhäusern geht, sollte auch i...

Samstag, 28. Oktober 2017, 16:37

Forenbeitrag von: »hart«

Die Liedinterpretationen des Dietrich Fischer-Dieskau - Zeitlos gültig oder modisch vergänglich ?

Zitat von »William B.A.« Keiner "sinkt" so ergreifend "matt" nieder und ist so berührend "tödlich schwer verletzt" wie er. Lieber William B.A., wer sich im Liedgesang ein bisschen auskennt, wird über die große Lebensleistung von Dietrich Fischer-Dieskau nicht diskutieren, der Sänger war einmalig! Oft konnte ich ihn noch im Konzertsaal erleben, also nicht nur auf Schallplatte oder CD. Was mich in Deiner Formulierung ein klein wenig nachdenklich macht, ist das so absolut dastehende Wörtchen »kein...

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 23:35

Forenbeitrag von: »hart«

August Bungert - *14. März 1845 Mülheim an der Ruhr - † 26. Oktober 1915 Leutesdorf

Zum heutigen Todestag von August Bungert Friedrich August Bungert, so die vollständige Schreibweise seines Namens, wuchs in wohlhabenden Verhältnissen mit zwei jüngeren Schwestern auf. Sein Vater, Hermann Bungert, war von Beruf Färber, hatte sich dann aber in verschiedenen Sparten kaufmännisch betätigt und es zu einen gewissen Wohlstand gebracht, seine Frau ist früh gestorben. Der Berufswunsch von August, Musiker zu werden, passte dem Vater überhaupt nicht, er hätte seinen Sohn lieber als tücht...

Dienstag, 24. Oktober 2017, 20:11

Forenbeitrag von: »hart«

Franz Schubert – Kunstlieder modifiziert, arrangiert, manipuliert und verziert

Zitat von »Helmut Hofmann« Was mich übrigens ein wenig ärgert, ist die Tatsache, dass man seine solche CD-Produktion als "Schubertiade" verkauft. Es dürfte bekannt sein, dass ich solchen Dingen auch eher reserviert gegenüberstehe, aber trotzdem finde ich den Trailer von 5:28 Dauer, in dem der Sänger seine Sicht der Dinge dartut, nicht uninteressant ...