Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 14:53

Forenbeitrag von: »hart«

Robert Schumann / Frauenliebe und -Leben Op. 42

Um die Suche etwas komfortabler zu gestalten - falls jemand eine bestimmte Interpretin sucht - stelle ich mal meine Sammlung von Frauenliebe und- Leben ein, die alphabetisch geordnet ist: 1. Ameling, Elly (Sopran) / Dalton Baldwin 2. Anderson, Marian (Contralto) / FranzRupp 3. Augér, Arleen (Sopran) / Walter Olbertz 4. Baker, Janet (Mezzosopran) / Geoffrey Parsons 5. Banse, Juliane (Sopran) / Graham Johnson 6. Barthe, Julia (Sopran) / Martin Schumann 7. Berganza, Theresa (Mezzosopran) / Ricardo ...

Gestern, 11:45

Forenbeitrag von: »hart«

Robert Schumann / Frauenliebe und -Leben Op. 42

Lieber WoKa, das ist ja mal wieder eine lobenswerte Aktion von Dir, was in meiner Sammlung noch an erhältlichen Aufnahmen fehlt, sind: Ljiljana Winkler, Sopran / Prof. Claude-France Journés, Klavier und Susanne Dieudonné, Sopran / Hans Peter Nauk, Klavier Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele Aufnahmen, die nicht als CD zu bekommen sind.

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:44

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Ganz bewusst stelle ich hier einmal ein kurzes Beethoven-Lied ein, dessen Text Beethoven schon gekürzt hat - »Zärtliche Liebe« WoO123. Der Text geht auf den 1754 in Berlin geborenen Religionspädagogen und Pfarrer Karl Friedrich Wilhelm Herrosee zurück. Das ursprünglich fünf Strophen umfassende Gedicht ist in verschiedenen Versionen im Umlauf; da gibt es Das Glück der Seligkeit Beglückt durch mich, beglückt durch dich, Sind wir genug uns beyde, So sey es stets und du und ich, Sind wir uns dann z...

Samstag, 9. Dezember 2017, 15:59

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Rheingold1876« Was genau ist darunter zu verstehen? Sänger, die ausschließlich Lieder gesungen haben oder jene, die - wie beispielsweise Fischer-Dieskau oder die Schwarzkopf - diesem Genre einen sehr große Raum gegeben haben? Lieber Rheingold, es ist ja unter Liedfreunden allgemein bekannt, dass der immer munter drauflos singende Fritz Wunderlich Anfang der 1960er Jahre schon zu den bedeutenden Opernsängern zählte; dann begann er sich dem Lied zu widmen. Unbekümmert sang er im Herkul...

Freitag, 8. Dezember 2017, 23:44

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Helmut Hofmann« Denn bei dieser Komposition Beethovens handelt es sich in ihrer formalen Anlage und ihrer Gliederung in ein Larghetto und ein Allegro eigentlich nicht um ein Kunstlied, sondern um eine Konzertarie. Nicht ohne Grund trug der Erstdruck den Titel "Kantate". Das ist fein beobachtet und durchaus richtig!

Freitag, 8. Dezember 2017, 19:26

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Nicolai Gedda singt »Adelaide« etwas lyrischer als Fritz Wunderlich, wobei zu bemerken ist, dass diese beiden Tenöre eigentlich keine auf den Liedgesang spezialisierten Sänger waren.

Freitag, 8. Dezember 2017, 18:59

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Fast alle großen Sänger haben das gesungen, die Auswahl ist geradezu riesig, von Fritz Wunderlich und Nicolai Gedda habe ich »Adelaide« noch im Konzertsaal gehört - Mark Padmore konnte mich als Liedsänger im Konzertsaal nicht überzeugen, er sang in dem von mir gehörten Konzert aber ein anderes Programm, »Adeölaide« war da nicht dabei. Wenn schon mit Akzent gesungen wird, ist mir aber Jussi Björling lieber. Sollte ich begründen wo der Unterschied zwischen Padmore und Wunderlich liegt? Um es posi...

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 12:49

Forenbeitrag von: »hart«

Georges Baklanoff - *23. Dezember 1882 Riga - † 6. Dezember 1938 Basel

Wann ist Georges Baklanoff tatsächlich geboren? Wenn man nicht direkt dabei war, ist man auf Informationen anderer Leute angewiesen. Manche Nachschlagewerke, auch Wikipedia, schreiben diese Zahl wohl vom Sängerlexikon Kutsch/Riemens ab, wo steht: Baklanoff, Georges, Bariton, * 23.12.1880 Riga (nach dem Gregorianischen Kalender 4.1.1881) Auch die Schreibweise des Namens wird unterschiedlich dargestellt; sein ursprünglicher Name soll Georgij Andrejewitsch Bakkis gewesen sein, andere Quellen sagen ...

Montag, 4. Dezember 2017, 09:56

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Aber ich bin kein Liedexperte. Das haben die Liedexperten hier ohnehin recht schnell bemerkt, auch wenn Du nicht drauf hingewiesen hättest!

Sonntag, 3. Dezember 2017, 20:00

Forenbeitrag von: »hart«

Franz Schubert – Kunstlieder modifiziert, arrangiert, manipuliert und verziert

Zitat von »Helmut Hofmann« und dies natürlich in dem alten Frankfurter Apfelwein-Lokal "Lorsbacher Tal". Wo Du Dich so überall herumtreibst ... Hier eine bessere Empfehlung: Oper Frankfurt - 23. Januar 2018: Liederabend mit Dorothea Röschmann Diese Winterreise-Experimente haben bereits eine gewisse Tradition, schon 2002 wurde das Werk in einem Boxring dargeboten, der Gatte der Sängerin war Regisseur ... Und zu dieser CD? Was soll man dazu schon sagen? Ein Produkt unserer Zeit ...

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:12

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Wenn ich Lotte Lehmann und Elly Ameling nacheinander gehört habe, dann habe ich mir dieses Lied leid gehört und denke: nicht nochmal bitte Scheinbar habe ich mal wieder etwas nicht richtig verstanden, wie darf man Deine Aussage zu Elly Ameling in Verbindung mit dem Begriff »Kitsch« verstehen?

Sonntag, 3. Dezember 2017, 11:49

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Mein lieber Holger, da schreibst du in Deinem jugendlichen Leichtsinn einfach ein burschikoses »Nein« ... Also nochmal, für alle die nicht gerade eine Mahler-Biografie zur Hand haben, der aktuelle Text aus Wikipedia: Kindertotenlieder ist ein Liederzyklus von Gustav Mahler, den er zwischen 1901 und 1904 nach Texten einer gleichnamigen Gedichtsammlung von Friedrich Rückert komponierte. Seine Frau Alma konnte nicht verstehen, dass er 1904, während seine beiden Kinder vergnügt im Garten spielten, s...

Samstag, 2. Dezember 2017, 23:36

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« Dass solche biographischen Erklärungen unzulänglich sind, zeigt sich gerade bei Mahler. Alma Mahler schreibt nämlich, dass sie überhaupt nicht verstehen konnte, wie Mahler in seiner glücklichsten Zeit solch schrecklich traurige Musik habe komponieren können Lieber Holger, da scheinst du nun aber die »Kindertotenlieder«, die er früher komponierte, mit »Das Lied von der Erde« verwechselt zu haben ...

Samstag, 2. Dezember 2017, 12:23

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »Dr. Holger Kaletha« dass Strauss letztlich doch nicht Mahler ist. Nun, das ist allseits bekannt ... Aber die beiden Komponisten waren schließlich in einer jeweils ganz anderen Lebenssituation. Der aufstrebende und überaus erfolgreiche und glückliche Strauss einerseits und andererseits der vom Schicksal gebeutelte Mahler, der seine Tochter verloren und mit der gegen ihn gerichteten Presse zu kämpfen hatte; dazu kam, dass er so krank war, dass er die Uraufführung seines Werks nicht meh...

Freitag, 1. Dezember 2017, 22:59

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat Das Problem könnte der Browser sein Danke! Lieber La Roche, das war tatsächlich das Problem.

Donnerstag, 30. November 2017, 22:13

Forenbeitrag von: »hart«

Technische Anmerkung

Also außer Hermann Prey und Barbara Hendricks ist bei mir akustisch nichts angekommen ... Natürlich habe fast alle von der Männerstimme gesungenen Strauss-Lieder in meiner CD Sammlung, aber ich muss die dann jeweils erst heraussuchen, um mitreden zu können ...

Donnerstag, 30. November 2017, 20:43

Forenbeitrag von: »hart«

Das Kunstlied im Interpretenvergleich

Zitat von »La Roche« Strauss wurde ja immer vorgeworfen, nur für Frauen schreiben zu können, er selbst nannte ja die Tenorstimmlage als eine "Halskrankheit". Zitat ich mag es, wenn einer mit seiner Stimme auch Kraft beweisen kann. Na, ja, lieber La Roche, dieses Opus 10 hat Richard Strauss schließlich dem königlich Bayerischen Kammersänger Heinrich Vogl (1845-1900) gewidmet, und das war ein ausgewiesener, weltberühmter Wagner-Sänger und Heldentenor.

Donnerstag, 30. November 2017, 16:33

Forenbeitrag von: »hart«

Ludwig Thuille - *30. November 1861 Bozen - † 5. Februar 1907 München

Zum heutigen Geburtstag von Ludwig Thuille Ludwig Wilhelm Andreas Maria Thuille, so sein vollständiger Taufname, wurde schon in seiner Kindheit vom Schicksal hart angefasst; mit fünf Jahren verlor es seine Mutter und als er elf war, starb auch noch sein Vater, der als Kunst-, Buch- und Musikalienhändler tätig war. Ein Onkel in Kremsmünster nahm sich kurz vor dem Tod des Vaters des Jungen an; er konnte im dortigen Stiftsgymnasium als Sängerknabe einen Freiplatz bekommen, wo er neben dem Gymnasiu...

Montag, 27. November 2017, 20:38

Forenbeitrag von: »hart«

Bewertung von Musik: Wie fasse ich meine Eindrücke in Worte

Zitat Victor Hugo Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Mittwoch, 22. November 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »hart«

Sena Jurinac - * 24. Oktober 1921 Travnik - † 22. November 2011 Hainhofen

Zum heutigen Todestag von Sena Jurinac - Eine silberne Rose hat bei Sena Jurinac eine besondere Bedeutung und Symbolik Eigentlich hieß sie ursprünglich Srebrenka Klementina Kristina Jurinac, hatte jedoch nur ihren Vornamen Srebrenka in Gebrauch, als sie 1945 als junge Sängerin nach Wien kam. Srebrenka bedeutet so viel wie »die Silberne«. Weil die Büro-Dame an der Wiener Staatsoper vor allem mit der Aussprache des Vornamens nicht zurechtkam, bastelten die Damen den dann so bekannt werdenden und ...