Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 18. April 2018, 00:32

Forenbeitrag von: »hart«

Robert Schumann und Heinrich Heine. Eine künstlerische Begegnung und ihre liedmusikalischen Folgen

Zitat von »Helmut Hofmann« Heine hat die Verse einem im Krieg verwundeten Freund ins Stammbuch geschrieben. Es gibt da ein 1888 erschienenes Buch »Lexikon deutscher Citate«; Autor ist der Wiener Friedensnobelpreisträger Alfred Hermann Fried, der durch politische Literatur bekannter geworden ist, als durch seine Lexika. Dieses Buch wird heute als Nachdruck mit dem angepassten Titel »Lexikon deutscher Zitate« im Buchhandel angeboten. Darin findet man zu dem Heine-Gedicht Anfangs wollt' ich fast v...

Sonntag, 15. April 2018, 22:59

Forenbeitrag von: »hart«

Heidelberger Frühling 2018

Lied-Matinee Ilker Arcayürek / Hartmut Höll am 13. April 2018 1989 kam der fünfjährige, in Istanbul geborene Ilker Arcayürek, nach Wien und hatte seine musikalischen Ambitionen zunächst auf das Klavier gerichtet; als seine Lust daran schwindet, sorgt die Mutter dafür, dass Ilker beim Mozart Knabenchor in Wien singen kann, schließlich entdeckte er seine Stimme als ausbaufähiges Instrument und arbeitete daran, aber eine Musikhochschule hat er aus finanziellen Gründen nicht besucht. Bei einem Gesan...

Sonntag, 15. April 2018, 22:28

Forenbeitrag von: »hart«

Der besondere Liederabend

Lieber Operus, schon als ich im März 2017 vom internationalen Heidelberger Wettbewerb »DAS LIED« berichtete, fragte unser Stimmenliebhaber hier im Forum: »Kein einziger Bass?« Beim professionellen Sänger umfasst die Stimmlage meist zwei Oktaven. Große Stimmen sind durchaus in der Lage über 4 bis 5 Oktaven zu singen. Echte Bässe sind selten anzutreffen, es wird vermutet, dass nur 5 Prozent der Männer, die Bass singen, echte Bässe als Singstimme besitzen. Im Internet gibt es eine Liste von Sängeri...

Sonntag, 15. April 2018, 00:01

Forenbeitrag von: »hart«

HEIDELBERGER FRÜHLING - Eine Schumanniade

Es macht schon Sinn, hier in Heidelberg eine Schumanniade zu machen, denn Robert Schumann kam auf das Drängen seiner Mutter am 21. Mai 1829 zum Beginn seines Jurastudiums in die Stadt, die er am 24. September 1830, mit dem inzwischen gereiften Entschluss Künstler zu werden, wieder verließ. Kaum hatten die Stipendiaten die Bühne geräumt, wurde auch schon der Konzertflügel nach rechts verschoben und auf der linken Seite der Bühne ein Perserteppich ausgerollt, der die Unterlage für eine gemütliche ...

Samstag, 14. April 2018, 23:29

Forenbeitrag von: »hart«

HEIDELBERGER FRÜHLING - Wieder einmal eine herrliche Abschlussmatinee der Stipendiaten

Am Donnerstag, 12. April 2018 waren in der Heidelberger Stadthalle in zwei Veranstaltungen eine Menge Kunstlieder zu hören. Morgens um elf stand das Abschlusskonzert der Liedakademie auf dem Programm und abends um halb acht eine »Schumanniade« Wie Thorsten Schmidt, der Intendant des HEIDELBERGER FRÜHLING, in seinen einführenden Worten sagte, betreut Thomas Hampson nun schon seit 2004 diese Heidelberger Meisterkurse. Man darf sich das aber nicht so vorstellen, dass da blutjunge Anfänger kommen, d...

Mittwoch, 11. April 2018, 17:15

Forenbeitrag von: »hart«

Kurt Moll - * 11. April 1938 Buir bei Kerpen - † 5. März 2017 Köln

Kurt Moll durfte seinen 80. Geburtstag nicht mehr erleben, er starb im letzten Jahr im Alter von 78 Jahren, nach schwerer Krankheit. Sein 80. Geburtstag bietet einen Anlass, auf dieses reiche Sängerleben zurückzublicken. Ein würdiges Grab für den großen Sänger, im Sommer wird hier üppiges Grün den Stein umgeben. Kurt Molls Eltern, die selber im Kirchenchor sangen und zu Hause musizierten, förderten seine Liebe zur Musik. Seine Gymnasialzeit absolvierte Kurt in Düren, etwa zwanzig Autominuten von...

Dienstag, 10. April 2018, 19:15

Forenbeitrag von: »hart«

Die Villa Teresa in Coswig - Teresa Carreño und Eugen d´Albert

Das Haus wurde 1874 fertiggestellt und wechselte dann einige Male den Besitzer. 1891 war der Pianist und Komponist Eugen d´ Albert für sich und seine Familie auf der Suche nach einer Wohnung, das Haus stand leer, war ruhig gelegen und bot ausreichend Raum. Beide Ehepartner waren zu dieser Zeit schon sehr berühmte Leute und hatten stets zahlreiche Konzertverpflichtungen in den bekannten Musikmetropolen und Kontakte mit fast der ganzen Welt. Da war es günstig, dass Coswig bereits über einen Eisen...

Dienstag, 10. April 2018, 17:35

Forenbeitrag von: »hart«

Eugen d’Albert, - * 10. April 1864 Glasgow - † 3. März 1932 Riga

Zum heutigen Geburtstag von Eugen d´Albert Als Sohn eines Franzosen und einer Engländerin kam er in Glasgow zur Welt, in eine Welt, die in Glasgow wirtschaftlich etwas aus den Fugen geraten war. Dennoch hatten genügend Leute Lust die damals üblichen Ballhäuser zu besuchen, wo Eugens Vater als Komponist und Kapellmeister für den nötigen Schwung sorgte. Geldsorgen kannte die Familie nicht, der angesehene Vater konnte mit seiner Familie gut leben. Die Mutter war bei Ankunft des Kindes 37 Jahre alt...

Mittwoch, 4. April 2018, 15:56

Forenbeitrag von: »hart«

Georg Maikl - * 4. April 1872 Hippach, Tirol - † 22. August 1951 Wien

Zum heutigen Geburtstag von Georg Maikl Georg Maikl stammt aus einer sangesfrohen Familie, sein Vater war ein bekannter Tiroler Jodler und auch Sohn Georg jodelte mit, offenbar zog die Gruppe durch die Lande, denn der als Talentsucher begnadete Hamburger Theaterdirektor Bernhard Pollini soll Georg Maikl in einer Jodler-Gruppe in Prag entdeckt haben. Vermutlich hatte Pollini bei dem jungen Maikl viel stimmliches Potenzial gehört, denn er bot ihm einen Zehn-Jahresvertrag für die Hamburger Oper an...

Sonntag, 1. April 2018, 20:44

Forenbeitrag von: »hart«

Tosca bei den Osterfestspielen in Salzburg - billiger als jeder Krimi und Groschenroman

Zitat von »Mme. Cortese« Da uns RT-Kritikern ja immer wieder vorgeworfen wird, dass wir nur anhand von Trailern oder Bildern urteilen ... Nun, man verfügt ja auch über ein bisschen Erfahrung, also gehe ich da auch nicht hin, wenn auf den Plakaten steht, dass Udo Lindenberg den Cavaradossi singt ...

Sonntag, 1. April 2018, 16:17

Forenbeitrag von: »hart«

Tosca bei den Osterfestspielen in Salzburg - billiger als jeder Krimi und Groschenroman

Zitat von »Misha« Man sollte bei solchem Murks weder hingehen noch im TV hinschauen, ist das denn so schwer?

Freitag, 30. März 2018, 16:12

Forenbeitrag von: »hart«

Heute vor 152 Jahren ... Richard Wagners Jahre in Tribschen

Am Karfreitag, es war der 30. März 1866, kam Richard Wagner mit seiner Geliebten, Cosima von Bülow, nach Luzern; sie waren aus Genf gekommen und hatten Luzern über die Reiseroute Lausanne, Bern und Interlaken erreicht. Der Blick aus Wagners Wohnräumen Während einer Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee entdeckte das Paar die Halbinsel Tribschen am Rand von Luzern mit einem imposanten Herrenhaus, das zwar leicht verwahrlost war, aber dieser Zustand ließ sich ja ändern. Wie sich herausstellte, st...

Sonntag, 25. März 2018, 13:14

Forenbeitrag von: »hart«

Claude Debussy - * 22. August 1862 Saint-Germain-en-Laye - † 25. März 1918 Paris

Zum 100. Todestag von Claude Debussy Er war der Erstgeborene, vier weitere Geschwister folgten. Die Eltern betrieben dort draußen, weit vom Stadtkern Paris entfernt, ein Steingut- und Porzellangeschäft, womit sich kein Reichtum erwirtschaften ließ, der Vater gab den Laden auf und zog mit seiner Familie nach Paris, wo er dann seinen Lebensunterhalt als Buchhalter verdiente. Getauft wurde das Kind erstaunlicherweise erst als Zweijähriger, was damals recht selten vorkam, sein Name war ursprünglich...

Donnerstag, 22. März 2018, 23:07

Forenbeitrag von: »hart«

Droben stehet die Kapelle ...

es ist nicht die Würmlinger von Uhland, sondern eine Kapelle, die der weltberühmte Dirigent Willem Mengelberg auf mehr als 1700 Meter im Schweizer Engadin erbauen ließ. Heute ist der Todestag des Dirigenten Willem Mengelberg, auch hoch in den Bergen erinnert eine Kapelle an ihn. Mengelberg war 1871 im Niederländischen Utrecht geboren, aber seine Eltern stammten aus dem Rheinland, wo Willems Großvater mit der künstlerischen Gestaltung von Kirchenmobiliar zu tun hatte und unter anderem auch für de...

Donnerstag, 22. März 2018, 12:57

Forenbeitrag von: »hart«

Willem Mengelberg * 28. März 1871 Utrecht - † 22. März 1951 Zuort, Schweiz

Fast fünfzig Jahre stand er vor dem Concertgebouw-Orchester, und auch anderen großen Klangkörpern, ohne großes künstlerisches Können kann so etwas nicht funktionieren. Wenn man dazu noch bedenkt, dass er schon 1945 den Taktstock beiseitelegen musste, ist das eine große Lebensleistung als hervorragender Musiker. 1926 machte er die erste seiner über 90 Aufnahmen mit dem Concertgebouw-Orchester und ist heute immer noch auf dem Tonträgermarkt präsent. Zum heutigen Todestag von Willem Mengelberg Will...

Montag, 19. März 2018, 22:55

Forenbeitrag von: »hart«

Der Musiker Ehrenplätze

Zitat von »stefanloehrwuerzburg« Aber da würde ich dann vermutlich urheberrechtliche Probleme mit dir bekommen, Niemals würde ich einen Schubert-Freund verklagen ...

Sonntag, 18. März 2018, 13:04

Forenbeitrag von: »hart«

Hindemith in Frankfurt am Main - ein enges, aber authentisches Museum

Der Kuhhirtenturm, die ehemalige Wohnung von Paul Hindemith Die Große Rittergasse in Frankfurt ist eine autofreie Pflasterstraße, in der es wohl weltweit das dichteste Gedränge von Apfelweinwirtschaften gibt, allerdings waren das früher weit mehr als heute; der Stadtteil heißt Alt-Sachsenhausen. Von der Frankfurter Innenstadt kommend, ist die Mainquerung über die Ignatz-Bubis-Brücke wohl die beste Möglichkeit den Turm einfach und schnell zu erreichen. Vom Main her, beginnt dann nach dem Turm di...

Mittwoch, 14. März 2018, 21:22

Forenbeitrag von: »hart«

Ian Bostridge

Wenn es so bequem und verführerisch gemacht wird, dass man nur ein Dreieck anzuklicken braucht, dann unterbricht man eben seine Arbeit und hört nicht nur mal rein, sondern mag nirgendwo abbrechen, weil diese Musik immer wieder fasziniert. Zitat von »Helmut Hofmann« Ich war überrascht und stark beeindruckt. Zwar kann Bostridge auch hier nicht von seiner - wie ich finde - Untugend ablassen, in die melodische Linie zu viel affektiven Gehalt einzubringen Nachdem ich Bostridge über viele Jahre immer ...

Sonntag, 11. März 2018, 19:37

Forenbeitrag von: »hart«

Bravo!

Es ist erstaunlich, dass Helmut Hofmann da einfach Schluss machen kann - und das schon am 9. März - ohne dass diese großartige Leistung von irgendeiner Tamina oder einem Tamino gewürdigt wird. Da möchte ich mal den Versuch machen, den Rest des Forums einigermaßen würdig zu vertreten und einige Bravos heraushauen - eine Riesenleistung und Klasse gemacht! Danke!

Samstag, 10. März 2018, 22:59

Forenbeitrag von: »hart«

Arthur Honegger - * 10. März 1892 Le Havre - † 27. November 1955 Paris

Zum heutigen Geburtstag von Arthur Honegger Arthurs Eltern stammten aus angesehenen Schweizer Familien und kamen aus Zürich in die Normandie, nach Le Havre, wo sich Arthurs Vater als selbständiger Kaffeeimporteur niedergelassen hatte. Arthur war das erste Kind seiner Eltern, drei Geschwister folgten. Der kleine Arthur konnte seiner Mutter zwar beim Klavierspiel zusehen und zuhören, aber die Eltern hatten keine besondere musikalische Ausbildung ihres Sohnes ins Auge gefasst. Erste musikalische G...