Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 19:40

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

BELLINI, Vincenzo: BIANCA E FERNANDO

Zitat von »Fiesco« Hier muss ich leider den unvergessenen Harald Kral berichtigen.... Auf der abgebildeten Aufnahme von Bianca e Fernando singt nicht Werner Hollweg den Fernando sondern Antonio Savastano und den Filippo nicht Enzo Dara sondern Enrico Fissore ! Lieber Fiesco, den Eintrag von Harald Kral verstehe ich so, dass es zur abgebildeten Aufnahme unter dem Dirigienten Gabriele Ferro in dieser Besetzung Bianca: Yasuko Hayashi Carlo: Mario Macchi Clemente: Eftimios Michalopoulos Eloisa: Gab...

Freitag, 12. Oktober 2018, 08:56

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Queen of Pianissimo - Caballé

Zitat von »nemorino« Häufig sind wir ja geschmacklich nahe beieinander, von unserer Liebe zu Katzen ganz abgesehen. Nur hier muß ich leider Widerspruch anmelden: Ich besitze die Giulini-Aufnahme seit vielen Jahren, zuerst noch auf LP, später habe ich die CD-Ausgabe gekauft. Ich finde, dass gerade Caballé in dieser Aufnahme eine großartige Leistung hinlegt, die von keiner (mir bekannten) Rollenvertreterin in den Gesamtaufnahmen erreicht oder gar übertroffen wird. Was unsere Katzen anbetrifft, li...

Freitag, 12. Oktober 2018, 07:46

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heldentenor aus South Dakota: Jess Thomas

Zitat von »William B.A.« Nachdem du dich anfangs meiner Arbeit lobend geäußert hattest über die vielen Informationen, die ich zusammengetragen hätte über die einzelnen Musiker, hing mich postwendend Stimmenliebhaber hin dergestalt, dass ich das alles aus Wikipedia kopiert hätte. Daraufhin habe ich von Stund' an jeden Artikel, den ich (zuerst ganz, später nur noch in Anfangskapiteln, und noch später nur bei "besonderen Erinnerungen" alle fünf Jahre (bei Lebenden) und alle 25 Jahre bei Toten, d h...

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:31

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heldentenor aus South Dakota: Jess Thomas

Diese seltsame Bewertung von Jess Thomas hatte ich auch gelesen und mich schwer gewundert. Warum sollte er gegen Windgassen in Stellung gebracht werden? Das dient weder dem Einen noch dem Anderen. Da ich sie aber für Willis persönliche Einschätzung hielt und sie nicht als Zitat erkannte, wollte ich nichts dazu sagen. Ich bemühe mich, die Urteile anderer weitestgehend zu respektierten, auch wenn sie noch so sehr mit meinen eigenen Sichten kollidieren. Das lernt man offensichtlich bei Tamino. Einm...

Dienstag, 9. Oktober 2018, 07:40

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Belcanto – Die Tenöre der Schelllackzeit

Zitat von »Caruso41« Worüber aber jetzt hier ein Austausch stattfinden soll, erschließt sich mir noch nicht. Das ist schade, denn ich würde mich gern beteiligen! Die Editionen, die Du vorstellst, besitze ich nicht. Ich bin aber ziemlich sicher, dass ich alle der dort zusammengestellten Tondokumente auf LP oder CD besitze. Gibt es Gründe, die gleichwohl für eine Anschaffung der NAXOS-Edition ins Feld geführt werden könnten? Lieber Caruso, an einen Austausch, wie er Dir vorschwebt, hatte ich zunä...

Montag, 8. Oktober 2018, 18:30

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Jan Schmidt-Garre - Der Macher

Jan Schmidt-Garre, Autor und Produzent der Dokumentation "Belcanto - Die Tenöre der Schelllackzeit" gilt aus ausgewiesener Kenner des Themas. Geboren am 18. Juni 1962 in München, studierte er von 1982 bis 1986 Philosophie an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München (M. A. mit einer semiotischen Arbeit zu Wagners "Der Ring des Nibelungen") und von 1984 bis 1988 Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, Spielfilmabteilung. Während der Schulzeit und des Studiums arbei...

Sonntag, 7. Oktober 2018, 20:50

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Belcanto – Die Tenöre der Schelllackzeit

Belcanto – Die Tenöre der Schelllackzeit ist mehrteilige TV-Dokumentation von Jan Schmidt-Garre. Sie wurde 1996 erstmals zeigt und hat eine Länge von 390 Minuten. Wiederholungen gab es mehrfach. Ausgezeichnet wurde sie mit einem Preise beim Columbus International Film Festival und bei "Classique en images". Im Mittelpunkt stehen zwölf Tenöre, die wie keine anderen symbolisch, vor allem aber durch ihre künstlerische Begabung für diese Epoche stehen: Enrico Caruso, John McCormack, Leo Slezak, Tito...

Sonntag, 7. Oktober 2018, 08:38

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gert Lutze, Tenor aus Leipzig

In dem von Reinhard eingestellten YouTube-Dokument (23) singt Gert Lutz die Tenor-Arie "Erschrecke doch, du allzu sichre Seele" aus der Kantate "Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben" von Johann Sebastian Bach (BWV 102). Eine Quellenangabe findet sich leider nicht. Lutze hat am Beginn seiner Laufbahn als Sänger in Leipzig mit dem Thomanerchor unter Günther Ramin mehrere Kantaten aufgenommen. Sie sind in der Edition versammelt, die ich in meinem Beitrag 123 bereits gezeigt hatte. BWV 102 ist n...

Samstag, 6. Oktober 2018, 20:11

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gert Lutze, Tenor aus Leipzig

Lieber Reinhard, wenn ich dieses neue Foto, dass Du gefunden hast, mit dem von mir eingestellten vergleiche, ich bin mir absolut siche: Es ist Gert Lutze. Danke für Deinen ergiebige Beitrag.

Samstag, 6. Oktober 2018, 08:59

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Montserrat Caballé gestorben

Montserrat Caballé ist heute, am 6. Oktober 2018, im Alter von 85 Jahren gestorben. Dies habe das Krankenhaus Hospital de la Santa Creu i Sant Pau in Barcelona gegenüber Medien bestätigt.

Samstag, 6. Oktober 2018, 08:41

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Ernst Kozub - einer der letzten, großen Heldentenöre

https://www.youtube.com/watch?v=BwRx5hWzRwk Zufällig bin ich auf diese Aufnahme gestoßen. In einer Ernst-Kozub-Diskographie habe ich sie bisher nicht gefunden. Ihr besonderer Wert besteht darin, dass Kozub nicht nur zu hören sondern auch zu sehen ist bei einer Veranstaltung am 23. August 1959 in Frankfurt, die offenbar im TV ausgestrahlt wurde. Er singt das populäre Lied "La Danza" von Rossini.

Samstag, 6. Oktober 2018, 08:30

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Was höre und sehe ich zur Zeit an DVD

Hallo Wolfgang, Harald Kral hatte 2009 im Ernst-Kozub-Thread geschrieben: "Puccinis 1-Akter, Teil des Triptichons mit Schwester Angelica und Gianni Schicchi wurde 1963 vom WDR Köln verfilmt. Dabei wurde die Handlung kurzerhand von der Seine an der Rhein verlegt." Davon war ich auch immer ausgegangen. Mich würde nun Deine Quelle interessieren, wonach die Dreharbeiten in Paris erfolgten. Danke im Voraus!

Samstag, 6. Oktober 2018, 07:48

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Zum Abgewöhnen

Die Dokumentation über die Tenöre der Schelllackzeit, in der nach Auffassung des Threadstarters ein "Sänger furchtbarer als der andere" sei, liegt nun bei Naxos in neuem, erweiterten Format vor. Den originalen Teilen der ursprünglichen TV-Sendung ist jetzt ein Album mit den behandelten Arien beigelegt, das es bisher nur gesondert gab. Seine Spielzeit beträgt 154 Minuten. Zudem werden Filmausschnitte, die in die Dokumentation eingegangen sind, nochmals gesondert auf einer DVD zusammengefasst. Auf...

Freitag, 5. Oktober 2018, 07:15

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zitat von »MSchenk« Mir ist Leitner vor allem in Erinerung als erster Dirigent, den ich hier in Hamburg mit einer Wagner-Oper erlebt habe: Damals im "zarten" Alter von wohl 15 oder 16 musste es dann allerdings nichts weniger sein, als der Parsifal (an einem Karfreitag!) mit Peter Hofmann in der Titelpartie ... In diesem Alter hat auch mir der "Parsifal" am meisten Spaß gemacht - wenn den das Wort Spaß überhaupt umschreiben kann, was mich bewegte. Dieser fast unschuldige Schauer, der hat sich sp...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:21

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Der Bekannte kann gut hören. So einen sollte man immer dabei haben. Besondere Hinwendung verdient meiner Auffassung nach die Cappella Coloniensis, die in der von Dir auch gezeigten Aufnahme unter Ferdinand Leitner spielt und die man vielleicht nicht auf Anhieb mit HIP in Verbindung bringt. Leitner hat mit diesem Orchester aber sehr frühzeitig in diese Richtung gearbeitet.

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Alcina (Händel), Neue Bühne des Bolschoi Theaters, Moskau, 24.10.2017

Zitat von »MSchenk« Eine weitere musikalische Anmerkung bzw. Frage an Experten: Ich könnte schwören, die Arie der Morgana im 3ten Akt "Credete al mio dolore" ist aus einer der Bach-Passionen abgeschrieben!? Obwohl kein Experte und nicht einmal ein Kenner bin, würde ich dieser Annahme nicht folgen wollen. Der Inhalt der Schmerzensarie der Morgana lässt allerdings auch für mich gewisse stilistische Ähnlichkeiten mit Bach aufkommen. Es st ja fast die gleiche Zeit. Bachs große Passionen sind den Ja...

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 09:59

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 3 d-moll am 2. 10. 2018 in der Kölner Philharmonie

Guten Morgen lieber Willi, Dein Bericht nimmt ja die Formen der Sinfonie an. Deine Begeisterung ist herauszulesen. Ich habe mich inzwischen auch durch den Live-Stream gehört und kann Dein sehr positives Urteil nachvollziehen, wenngleich ich die großen Mahler-Sinfonie fast nie mehr von der Konserve höre. Sie brauchen den Raum, die Enthaltung. Man muss diese Musik ganz körperlich spüren. Auf Tonträgern wirken sie für mich wie eingesperrt. Etwas verstörend fand ich die Pause nach dem ersten Satz, b...

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 17:33

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Im Theater Pforzheim: Rheingold hautnah

Ein optischer und musikalischer Eindruck findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?v=ghDS5DF8M88

Dienstag, 2. Oktober 2018, 22:26

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Wie sah Gert Lutze wohl aus?

In diesem vor fast zehn Jahren eröffneten Thread über Gert Lutze ist bisher noch kein Foto dieses Sängers aufgetaucht. Ich habe alle mir zur Verfpügung stehen Quellen angezapft, doch keines gefunden. Jetzt bin ich auf der sehr interessanten und informativen Seite RundfunkSchätze zumindest auf ein Konterfei im Briefmarkenformat gestoßen. Lutze ist unten links zu sehen gelegentlich einer Rundfunkproduktion der Oper "Halka" von Stanisław Moniuszko in der Leipziger Kongresshalle für den Mittekdeuts...

Montag, 1. Oktober 2018, 18:02

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

Lieber moderato, Du bist gemein! Da ich zugleich aber Deinem geschickten Charme unterliege, werde ich sozusagen als Notnagel in die Bresche springen und mir ein neues Rätsel ausdenken.