Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 09:54

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Rudolf Christ - ein Vergessener ?

Zitat von »greghauser2002« Auf dem Grabstein stehen wohl Rudolf Christ und seine Mutter? Keine Ehefrau? Ich habe den zweiten Name auf dem Grabstein nicht entziffern können, zumal er in einer anderen Schriftart angebracht ist. Und warum sollte Rudolf Christ eine Ehefrau gehabt haben?

Gestern, 18:11

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Queen of Pianissimo - Caballé

Zitat von »Caruso41« Wenn Du an einem Vergleich Callas-Caballé interessiert bist, fang einfach damit an. Wenn ich dazu etwas sagen kann, werde ich das sicher tun. Ich weiss allerdings nicht so recht. was genau der Gegenstand - das Tertium comparationis - des Vergleiches sein sollte. Selbst - also als Initiator - habe ich kein Intertesse an so einem Vergleich. Lediglich ein versehentlich eingestelltes Foto der Callas hatte mich zu der Vermutung verführt, Du könntest in Deinem Operngespräch mit W...

Samstag, 10. November 2018, 07:45

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Zitat von »Bertarido« Aber durch man sieht eben auch mehr als im Opernhaus, weil in Großaufnahmen weitaus mehr Details z.B. der Mimik eines Sängers, der Kulissen oder der Kostüme erkennbar sind. Das empfinde ich durchaus als Gewinn. Nicht immer empfinde ich das als Gewinn, lieber Bertarido. Es sind aus der Nähe aber auch Dinge zu sehen, die besser verborgen bleiben sollten.

Freitag, 9. November 2018, 09:05

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Zitat von »Melot1967« Mir kommt sogar vor, dass damals Sequenzen mit Playback nachgestellt wurden, wie z. B. bei der Videoveröffentlichung vom Ponnelle-Tristan 1983 mit Barenboim (und seinem Assistenten Thielemann), Kollo und einer anderen Frau Meier, zuerst herausgekommen als VHS-Video und Laser-Disk und erst viele Jahre später löblicherweise endlich auch als DVD. Gewiss ist das so gewesen. Und es wird ja heute noch so gemacht. Es gibt nach meiner Beobachtung wirklich gelungene Umsetzungen von...

Freitag, 9. November 2018, 08:54

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Rudolf Christ - ein Vergessener ?

Lieber hart, hilf mir doch bitte auf die Sprünge: Beitrag 369 in "Der Musiker Gräber" ist Karl Terkal gewidmet. Hier geht es aber doch um die Frage, ob Rudolf Christ ein Vergessener ist. Und seinen Grabstein hatte ich gezeigt.

Donnerstag, 8. November 2018, 22:07

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Das E von Orosmane bringt mich auf Eva von Josef Bohuslav Foerster, vollendet 1897. Hier das flammende Finale: https://www.youtube.com/watch?v=bMYN4BW5dNg Und dies die klassische Einspielung:

Donnerstag, 8. November 2018, 20:12

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Caruso41« Ada aus Richard Wagners DIE FEEN! Habe ich nur einmal live gehört als Sawallisch unbedingt sämtliche (!!!) Wagner-Opern in einer Spielzeit machen wollte. Da sang Linda Esther Gray die Ada. Hier der Mitschnitt! Wer ihn nicht anhört, dem erteile ich schon im Vorab Absolution! Lieber Caruso, war das nicht 1983? In diesem Jahr wurde des hundertsten Todestages von Wagner gedacht. Persönlich hatte ich zwar wenig von diesen Gedenktagen. Wenn sie aber Anlass sind, neue Sichten auf ...

Donnerstag, 8. November 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Nachdem wir schon die Estralla hatten, nehmen ich das A auf stelle ihr Alfonso an die Seite. Die Oper "Alfonso und Estrella" von Franz Schubert finde ich sehr hörenswert. Sie kommt nur dramaturgisch nicht in die Gänge. https://www.youtube.com/watch?v=149DrCPd0_o

Donnerstag, 8. November 2018, 18:53

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Erinnerungen an verstorbene und Geburtstags-Glückwünsche an lebende Musiker

Zitat von »Caruso41« Seine Stimme gehört zu den schönsten lyrischen Tenorstimmen, die auf Schallplatten aufgezeichnet sind. Sein süßer berückender Stimmklang und seine feine Nuancierungskunst begeistern mich einfach. Absolute Übereinstimmung, lieber Caruso! Hier noch eine CD-Empfelung:

Donnerstag, 8. November 2018, 18:42

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Der Kunstbetrieb geht zum Theater: Bildende Künstler als Ausstatter

Zitat von »Bertarido« Und ist das wirklich eine neue Tendenz, oder gibt es in der Geschichte der Opernaufführungen auch schon frühere Beispiele dafür? Lieber Bertarido, das Thema ist sehr spannend aus meiner Sicht - aber nicht neu. Es sind Beispiele genannt, die ich ich auch genannt hätte. Schon 1929 gab es an der Berliner Krolloper entsprechehende Versuche, Bildende Kunst und Oper bzw. Theater zusammenzuführen. Dort hatte Lazló Moholy-Nagy (1895–1946) Offenbachs "Hoffmans Erzählungen" wie eine...

Mittwoch, 7. November 2018, 20:41

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Rudolf Christ - ein Vergessener ?

Vergessen hin - vergessen her. Ich denke eigentlich nicht in diesen Kategorien. Es gibt eine ganze Menge von Plattenproduktionen, in trotz ihres Alters Bedeutgung und Rang nicht eingebüßt haben. Drei Beispiele füge ich zu den schon genannten Aufnahmen hinzu: Christ singt darin vergleichsweise kleine Rollen - im "Capriccio" den Monsieur Taupe, im "Babier von Bagdad" den Dritten Muezzin und in der "Salome" den Ersten Juden. Damit dürfte er - wenn sich schon um seinen Nachruhm gesorgt wird - faktis...

Dienstag, 6. November 2018, 21:48

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ein neues O sollte keine Schwierigkeiten machen. Ich werde bei Alexander Dargomyzhsky und seiner Oper "Rusalka" (auch "Russalka") nach Puschkin fündig. Darin gibt es eine Olga. Sie ist eine von der Fürstin betreute Weise in der Stimmlage Sopran. https://www.youtube.com/watch?v=jOaaKljCZ-w In dieser Produktion singt Galina Pisarenko die Olga.

Dienstag, 6. November 2018, 20:58

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Und habe sie gefunden in Elvira - und zwar im Einakter "Die schweigende Glocke" von Horst Platen. Die hat sich dazu entschlossen, ihren Geliebten zugunsten eines reichen Freiers aufzugeben, um den eigenen Vater vor dem Ruin zu schützen. Die Sache endet tragisch. Eine zugängliche Aufnahne ist mir nicht bekannt. In meinem Bestand fiundet sich diese Produktion des Bayerischen Rundfunks von 1962: Horst Platen DIE SCHWEIGENDE GLOCKE Funkoper 1926 Der Priester: Herbert Brauer Elvira: Isabel Strauss To...

Dienstag, 6. November 2018, 20:32

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Ach! Dabei hatte ich - offenbar all zu flüchtg - in der aktuellen Liste nachgesehen. Ich suche eine neue Rolle mit E.

Dienstag, 6. November 2018, 20:27

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Dann, lieber Bertarido, nehme ich mal Deine Erfahrung mit der DVD als Anregung auf, sie mir auch wieder vorzunehmen.

Dienstag, 6. November 2018, 19:34

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Das Spiel mit den Opernrollen

Zitat von »Caruso41« Il Grande Inquisitore Dann wäre jetzt ein E an der Reihe. Ich leihe es mir von Esmeralda, der Tänzerin aus dem dritten Akt von Smetanas "Verkaufter Braut". Wenzel verliebt sich auf Anhieb in sie und muss dafür mit dem Spott bezahlen, den er als Tanzbär kassiert. Hier die Oper in einer - sagen wir mal - "echten" Interpretation. Jana Jonášová ist als Esmeralda zuz erleben. https://www.youtube.com/watch?v=nv1uDEg92-4

Dienstag, 6. November 2018, 19:09

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Charles Munch – Ein deutsch-französischer Dirigent von Weltrang

Zitat von »nemorino« Ob Münch oder Munch, er war ein begnadeter Musiker! Daran ist nicht zu zweifeln. Ich kenne natürlich diese unterschiedlichen Schreibweisen auch. In Aufnahmen von Kantaten Bachs aus dem Jahr 1931 unter Straube in Leipzig wird er noch als Karl Münch (Violine) geführt. Hier eines der von Dir erwähnten alten LP-Cover mit der Schreibweise Charles Münch: In jüngster Zeit ist mir diese Form des Namens aber nicht mehr begegnet - außer bei Wikipedia. Und das ist mir egal. Mich würde...

Dienstag, 6. November 2018, 18:44

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Heiner Müllers "Tristan und Isolde" in Linz

Lieber Melot, Deinen Bericht habe ich gern gelesen. In einer ersten Aufwallung habe ich schon die Reise nach Linz durchgeplant, zumal ich - bis aus den Föhn - nur gute Erinnerung an diese Stadt habe. Inzwischen klappte ich den Terminkalender aber wieder zu. Warum? Weil ich - wie Du es ausdrückst - "anno dazumal", also im Premierenjahr der Produktion in Bayreuth gewesen bin. Das war 1993. Gefühlt scheint mir das nicht sehr lange her zu sein. Was wohl auch damit zu tun hat, dass mich die Inszenier...

Dienstag, 6. November 2018, 17:43

Forenbeitrag von: »Rheingold1876«

Charles Munch – Ein deutsch-französischer Dirigent von Weltrang

Zitat von »nemorino« Das Doppelalbum scheint aber z.Zt. nicht lieferbar zu sein. Es ist in diese Box prächtige Box eingegangen, lieber Nemorino. Ich halte Charles Munch für einen der begnadetsten Berlioz-Dirigenten. Warum schreibst Du ihn eigentlich mit ü?