Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

uhlmann

Schüler

  • »uhlmann« ist männlich
  • »uhlmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2005

1

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:10

Ist Verdi Out?

es gibt in den diskussionen hier im forum komponisten, die verhältnismäßig oft vorkommen, also wohl irgendwie beliebt oder in sind (bruckner, mahler, mozart, bach,...), und solche, die gemessen an der menge ihrer werke bzw. ihrer bedeutung in der musikgeschichte relativ selten erscheinen, also wohl irgendwie nicht so beliebt oder out sind.

ein solcher komponist ist giuseppe verdi.

warum ist das so?
kürzlich war über die "qualität" richard strauss hier diskutiert worden. ist auch verdi ein komponist fragwürdiger "qualität"?
wie seht ihr das?

greetings, uhlmann

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

2

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:30

RE: Ist Verdi Out?

Salut,

die hauseigene Suchfunktion ergibt zum Thema "Verdi" immerhin 44 Treffer - also Threads, in denen Verdi erwähnt ist. Davon inkl. diesem 32, bei denen das Wort "Verdi" im Threadtitel vorkommt, wo es also speziell um Verdi selbst bzw. seine Musik geht. Abzüglich der 12 Beiträge zum Opernführer verbleiben also noch 20 grundverschiedene Threads zum Diskutieren über Giuseppe Verdi: Das Anklicken und munter drauflos Schreiben kostet hier nix... :D

Bei mir ist er im Moment wirklich out.

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

3

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:33

Servus uhlmann,

hast Du's schon mit der Suchfunktion "Verdi" versucht? Ich glaube, es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.

LG
Austria

Korrektur: außer Ulli :D
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

4

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:36

Zitat

Original von Austria
Ich glaube,es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.



Sogar ich gehöre dazu, ich mag das Requiem (was sonst :D ), auch wenn´s nicht mein allerliebstes Stück dieser Gattung ist.


:hello:
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Robert Stuhr

Prägender Forenuser

  • »Robert Stuhr« ist männlich
  • »Robert Stuhr« wurde gesperrt

Beiträge: 1 595

Registrierungsdatum: 24. September 2005

5

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:37

Zitat

Original von Austria
hast Du's schon mit der Suchfunktion "Verdi" versucht? Ich glaube, es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.
Korrektur: außer Ulli :D


Weitere Korrektur: Ich mag auch keine Verdi-Opern. Sie sind mir egal.
Ermutigung nach 200 Jahren (auf dem heimweg von einem orgelkonzert)
Zu füßen gottes, wenn
gott füße hat,
zu füßen gottes sitzt
bach,
nicht
der magistrat von leipzig
(Reiner Kunze, Auf eigene Hoffnung, Gedichte)

6

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:38

Zitat

Ich glaube,es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.


Zum Glück hat er das Requiem geschrieben... :)

GalloNero

Prägender Forenuser

  • »GalloNero« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 19. November 2005

7

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:38

Hallo uhlmann,
bei mir ist er auch out bzw. war nie richtig in.
Warum?
Zum einen ist er ja schon sehr opernlastig (das ist nich unbedingt mein Lieblingsgenre), zum anderen geht mir in vielen Stücken der 3/4 Takt auf die Nerven. Zudem bringe ich Verdi immer mit Salami in Verbindung. Dafür kann Verdi nichts. Ich weiß auch nicht warum es auf Operngalas in Neujahrskonzerten und in Unterhaltungssendungen so sehr oft Verdi ist, von dem ein Stück einer Oper aus dem Zusammenhang herrausgerissen zum Besten gegeben wird. Vermutlich liegt es an den teilweise wirklich eingänglichen Melodien.

Meine erste Oper, die ich live sah, war Aida. Ich war verhältnismäßig begeistert. Dennoch besitze ich keine einzige CD von Verdi. Und das wird vermutlich noch lange Zeit so bleiben. Man hat ihn mir vermiest.

Liebe Grüße
GalloNero
... da wurde mir wieder weit ums Herz ... (G. Mahler)

Herbert Henn

Prägender Forenuser

  • »Herbert Henn« ist männlich

Beiträge: 2 889

Registrierungsdatum: 24. März 2006

8

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:40

RE: Ist Verdi Out?

Verdi ist einer der bedeutensten Komponisten des !9ten

Jahrhunderts.Man braucht ja nur die Opernaufführungen

in aller Welt zu verfolgen.Da liegt Verdi mit Mozart so

ziemlich an der Spitze aller Aufführungen.Deswegen

Ist es Unsinn Verdi in die zweite Reihe zu schieben.

Alle großen Musiker schätzten und schätzen und lieben

Verdi als einen der zeitlosen großen Opernschöpfer

und humanen Persöhnlichkeiten seiner Epoche,der

bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat.

Viva Verdi!! Verdi wird niemals out sein.

(ich nehme an,daß "Ist Verdi out", nur ein Scherz sein soll )

:hello:Herbert.
Tutto nel mondo è burla.

GalloNero

Prägender Forenuser

  • »GalloNero« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 19. November 2005

9

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:41

Holla,
jetzt ging's aber Schlag auf Schlag.
Das Requiem hatte ich völlig verdrängt. Besitze zwar keine Aufnahme aber das Werk gefällt mir sehr gut. Leider hat er wohl schwerpunktmäßig anderes geschrieben...

Liebe Grüße
GalloNero
... da wurde mir wieder weit ums Herz ... (G. Mahler)

severina

Prägender Forenuser

  • »severina« ist weiblich
  • »severina« wurde gesperrt

Beiträge: 3 067

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

10

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:42

Ich denke auch, dass Verdi in unserem Forum nicht out ist, aber die Mehrheit der Taminos tauscht sich eher über Instrumentalmusik aus und auch in der "Opernfraktion" dominieren die Fans des Barock. Den bin ich erst dabei zu entdecken, aber ich mache Fortschritte! :]
Verdi zählt zu meinen Lieblingskomponisten, also zumindest für mich ist er sehr in!! :lips:
lg Severina

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

11

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:42

RE: Ist Verdi Out?

Ist Verdi out? Nein! :no:
Ist auch Verdi ein Komponist fragwürdiger "Qualität"? 8o Wie kommt man da drauf? :rolleyes: Neeeeiiiiin!!! :no: :no: :no: :no: :no:

Es stimmt allerdings, dass nicht so viel über ihn geschrieben wird, aber Themen sind ja auch punktuell - höre momentan auch wenig Verdi und Beethoven; die habe ich früher sehr intensiv gehört und momentan entdecke ich halt andere Sachen. Deswegen sind die beiden aber keineswegs degradiert worden...

:hello:
Stefan
Viva la libertà!

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

12

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:43

Liebe Gewerkschaftsmitglieder,
hochverehrteste Balconna mobile,

Zitat

Original von Austria
Ich glaube, es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.


Selbstverständlich kenne auch ich die Verführungsarie aus seiner Oper Ristorante, in der er dem "Plattenteller" eine ganz neue Bedeutung gibt... :D Ver di nicht kennt... :rolleyes:

Nein, Verdi ist bei mir derzeit völlig out, ich kann derzeit kein Uff-ta-ta ertragen... und das Requiem ist für meine derzeitige Beschränktheit, *hmpf* beschränkte Zeit einfach zu lang[weilig]. Aber nach einem aufregenden Arbeitstag kann ich durchaus mal ein "Dies irae" ganz gut vertragen...

Und: Es gab mal einen ganz tollen TV-Mehrteiler, den ich gerne mal wieder sehen würde... [--> Sehenswürdigkeit] ...vielleicht würde er das Verdifieber neu entfachen?

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

salisburgensis

Prägender Forenuser

  • »salisburgensis« ist männlich

Beiträge: 2 305

Registrierungsdatum: 16. Februar 2005

13

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:52

Zitat

Original von severina
...und auch in der "Opernfraktion" dominieren die Fans des Barock.



Es ist interessant, wie sich die Eindrücke unterscheiden können, denn ich habe damit einen ganz anderen Eindruck. Wenn dem so ist, dann schreiben die Liebhaber der Barockoper kaum: auf der ersten Seite der Threadliste vom Opernforum kann ich momentan nur eine einzige Barockoper entdecken, nämlich Purcells King Arthur, wohl aber massenweise Themen zu Opern des 19. Jh.

herzliche Grüße,
Thomas
Da freute sich der Hase:
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr!
Das kommt so selten vor."
- H. Heine -

Austria

Prägender Forenuser

  • »Austria« ist weiblich

Beiträge: 1 119

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

14

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:54

Zitat

Original von Ulli
Selbstverständlich kenne auch ich die Verführungsarie aus seiner Oper Ristorante,
Ulli


Das war doch Rossini, mit seinem tourne-dos :no:

;-)
Austria
Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

Melot1967

Prägender Forenuser

  • »Melot1967« ist männlich

Beiträge: 1 395

Registrierungsdatum: 23. Februar 2006

15

Sonntag, 28. Januar 2007, 19:58

Zitat

Original von salisburgensis

Zitat

Original von Austria
Ich glaube,es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.



Sogar ich gehöre dazu, ich mag das Requiem (was sonst :D ), auch wenn´s nicht mein allerliebstes Stück dieser Gattung ist.


:hello:
Thomas


Und sogar ich gehöre dazu. Das Requiem mag ich zwar nicht, aber ich mag Falstaff und Rigoletto. Mir ist aber auch aufgefallen, dass es zu Verdi weniger Beiträge gibt als zum Beispiel zu Wagner. Zum Glück nicht umgekehrt ...
:stumm:
Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

severina

Prägender Forenuser

  • »severina« ist weiblich
  • »severina« wurde gesperrt

Beiträge: 3 067

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

16

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:07

Zitat

Original von Melot1967

Zitat

Original von salisburgensis

Zitat

Original von Austria
Ich glaube,es gibt hier niemanden, der nicht wenigstens EINE Oper/Werk von Verdi mag.



Sogar ich gehöre dazu, ich mag das Requiem (was sonst :D ), auch wenn´s nicht mein allerliebstes Stück dieser Gattung ist.


:hello:
Thomas


Und sogar ich gehöre dazu. Das Requiem mag ich zwar nicht, aber ich mag Falstaff und Rigoletto. Mir ist aber auch aufgefallen, dass es zu Verdi weniger Beiträge gibt als zum Beispiel zu Wagner. Zum Glück nicht umgekehrt ...
:stumm:

Des einen Freud, des andern Leid! :pfeif: :pfeif:
lg Severina :hello:

ThomasNorderstedt

Prägender Forenuser

  • »ThomasNorderstedt« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

17

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:12

Lieber Uhlmann,

während meines Studiums habe ich mich mit den Gesetzen der Logik beschäftigt, eingeräumtermaßen allerdings nicht sonderlich intensiv. Der Fehler, den du gemacht hast, heißt Begriffsvertauschung, wenn ich mich recht erinnere.

Daraus, dass Verdi in diesem Forum vergleichsweise selten erscheint, darfst du nicht folgern, dass Verdi "irgendwie nicht so beliebt oder out ist". Diese Folgerung wäre nur zulässig, wenn "kommt im Forum nicht oft vor" mit "ist irgendwie nicht so beliebt oder out" gleichbedeutend wäre, wenn es sich um dieselben Begriffe handelte. Es handelt sich aber nicht um dieselben Begriffe.

Meines Erachtens kommt Verdi in diesem Forum nur deshalb so selten vor, weil seine Leistung als Opernkomponist so gut wie unstreitig ist. Viel zu diskutieren gibt es da nicht. Unbeliebt? Da schüttele ich meinen Kopf :no:! Betrachte den Spielplan jeder Oper weltweit. Da bekommst du die Antwort.

Wer Otello komponiert hat, kann nicht unbeliebt sein!

meint freundlich
Thomas

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

18

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:17

Zitat

Original von ThomasNorderstedt
Meines Erachtens kommt Verdi in diesem Forum nur deshalb so selten vor, weil seine Leistung als Opernkomponist so gut wie unstreitig ist. Viel zu diskutieren gibt es da nicht. Unbeliebt? Da schüttele ich meinen Kopf :no:! Betrachte den Spielplan jeder Oper weltweit. Da bekommst du die Antwort.

Wer Otello komponiert hat, kann nicht unbeliebt sein!


Salut,

klingt eigentlich ganz logisch und soetwas ähnliches wollte ich auch schon schreiben - aber der Gedanke an Bach, Mozart, Beethoven hinderte mich daran. Ist nicht deren Leistung ebenso unstreitig und doch wird so viel darüber diskutiert... Haben sie einfach nur mehr komponiert, gibt es nur mehr Einspielungen, über die man sich unterhalten kann? Ich will damit keinesfalls Verdis Qualität in Frage stellen.

?(

Fragende Grüße
Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

severina

Prägender Forenuser

  • »severina« ist weiblich
  • »severina« wurde gesperrt

Beiträge: 3 067

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2006

19

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:25

Zitat

Original von salisburgensis

Zitat

Original von severina
...und auch in der "Opernfraktion" dominieren die Fans des Barock.



Es ist interessant, wie sich die Eindrücke unterscheiden können, denn ich habe damit einen ganz anderen Eindruck. Wenn dem so ist, dann schreiben die Liebhaber der Barockoper kaum: auf der ersten Seite der Threadliste vom Opernforum kann ich momentan nur eine einzige Barockoper entdecken, nämlich Purcells King Arthur, wohl aber massenweise Themen zu Opern des 19. Jh.

herzliche Grüße,
Thomas

Wo du Recht hast, hast du Recht :O Offensichtlich bin ich durch die Threads, in denen über "alte Musik"(= seeehr verallgemeinernd für alles vor Mozart...) diskutiert wird, schon so geplättet, dass ich gar nichts anderes mehr sehe. Das ist jetzt keineswegs negativ gemeint, im Gegenteil, ich lerne täglich dazu und halte nach Komponisten Ausschau, von denen ich vor einem halben Jahr noch gar nicht wusste, dasss es sie gibt :O :O :O :O Mein musikalscher Horizont hat sich durch Tamino gewaltig geweitet - dafür möchte ich euch allen einmal meinen Dank aussprechen!! :yes: :yes: :yes:
lg Severina

ThomasNorderstedt

Prägender Forenuser

  • »ThomasNorderstedt« ist männlich

Beiträge: 1 367

Registrierungsdatum: 26. Juni 2006

20

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:48

Zitat

Original von Ulli

Zitat

Original von ThomasNorderstedt
Meines Erachtens kommt Verdi in diesem Forum nur deshalb so selten vor, weil seine Leistung als Opernkomponist so gut wie unstreitig ist. Viel zu diskutieren gibt es da nicht. Unbeliebt? Da schüttele ich meinen Kopf :no:! Betrachte den Spielplan jeder Oper weltweit. Da bekommst du die Antwort.

Wer Otello komponiert hat, kann nicht unbeliebt sein!


Salut,

klingt eigentlich ganz logisch und soetwas ähnliches wollte ich auch schon schreiben - aber der Gedanke an Bach, Mozart, Beethoven hinderte mich daran. Ist nicht deren Leistung ebenso unstreitig und doch wird so viel darüber diskutiert... Haben sie einfach nur mehr komponiert, gibt es nur mehr Einspielungen, über die man sich unterhalten kann? Ich will damit keinesfalls Verdis Qualität in Frage stellen.

?(

Fragende Grüße
Ulli


Wäre ich Statistiker, könnte ich dir leicht beweisen, dass über Verdi sehr viel mehr gesprochen wird als über Bach und Beethoven.

Es gilt nur, die richtige Vergleichsgruppe zu wählen. Will man Verdi gerecht werden, der ja ganz hauptsächlich Opernkomponist war, darf man zwingend auch nur die Opern von Beethoven und Bach (bitte jetzt keinen Protest! Nebenbei bemerkt: Die Einbeziehung des Bach´schen Vokalwerks verbietet sich, weil Religion in diesem Forum verboten ist.) in den Vergleich einbeziehen. Und siehe da: Diesen Vergleich gewinnt Verdi haushoch.

Notabene: Mozart in den Vergleich einzubeziehen wäre schon deshalb falsch, weil es sich beim Tamino-Forum um einen Tendenz-Betrieb handelt - allein schon dieser Name :pfeif:

Die ernstgemeinte, richtige Antwort hat meines Erachtens Severina schon gegeben: Über die anderen Komponisten wird wohl nur deshalb mehr gesprochen, weil sie in vielen verschiedenen Gattungen tätig waren.

Eine kleine Anmerkung: Über die Bach-Kantaten wird leider im Moment ebenfalls nicht so viel gesprochen.

Gruß, Thomas

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

21

Sonntag, 28. Januar 2007, 21:13

Zitat

Original von ThomasNorderstedt
Notabene: Mozart in den Vergleich einzubeziehen wäre schon deshalb falsch, weil es sich beim Tamino-Forum um einen Tendenz-Betrieb handelt - allein schon dieser Name :pfeif:


Also VERDI ist ja eh schon artfremd belegt... vielleicht wäre 'Pianoworld' treffender gewesen, dann könnten wir i. S. 'Thema verfehlt' mit 'Vio :stumm: ' gleichziehen... :D

Zitat

Die ernstgemeinte, richtige Antwort hat meines Erachtens Severina schon gegeben: Über die anderen Komponisten wird wohl nur deshalb mehr gesprochen, weil sie in vielen verschiedenen Gattungen tätig waren.


Mag sein - dann waren sie also doch kreativer und machen eben mehr von sich Reden. Aber Verdi hat doch auch Kammermusik komponiert, oder etwa nicht?

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

Lohengrin

Schüler

  • »Lohengrin« ist männlich

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2006

22

Sonntag, 28. Januar 2007, 21:23

N E I N!

Ulli

Erleuchteter

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« wurde gesperrt

Beiträge: 17 130

Registrierungsdatum: 16. Januar 2005

23

Sonntag, 28. Januar 2007, 21:29

Komisch, dann muß sich da jemand geirrt haben...

[jpc]3994384 [/jpc]

:hello:

Ulli
Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
(Vincenzo Geilomato Hundini)

uhlmann

Schüler

  • »uhlmann« ist männlich
  • »uhlmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2005

24

Sonntag, 28. Januar 2007, 21:46

wow! ist er also doch nicht so out.
habe ich natürlich eh nicht wirklich gedacht.

aber auffällig ist schon, dass über verdi weit weniger intensiv diskutiert wird, als z.b. über wagner. man vergleiche nur mal die antworten in den entsprechenden threads: otello (die imo beste oper verdis) 10, tristan 125, meistersinger 140, parsifal 90.

ob das nur daran liegt, dass "verdi in diesem forum nur deshalb so selten vorkommt, weil seine leistung als opernkomponist so gut wie unstreitig ist und es daher nicht viel zu diskutieren gibt", wie thomas meinte, wage ich zu bezweifeln.

vielleicht liegt es auch daran, dass verdis werke einfach nicht die tiefe haben, wie z.b. wagners. ich finde verdi bis auf wenige ausnahmen doch eher oberflächlich. da sind schöne melodien, klar, und ein gespür für die dramatik, sicher. aber wo ist verdi so hintergründig wie z.b. mozart, oder wo sind die figuren so vielschichtig wie bei z.b. wagner?
im falstaff vielleicht, aber im dazugehörigen thread gibt es nur 9 (!) antworten.

greetings, uhlmann

Wulf

Prägender Forenuser

  • »Wulf« ist männlich
  • »Wulf« wurde gesperrt

Beiträge: 3 837

Registrierungsdatum: 14. Februar 2006

25

Sonntag, 28. Januar 2007, 22:14

Wenn man Klavier solo auch als Kammermusik auffasst, dann hat Verdi sogar noch zwei weitere Stücke neben dem StrQ verfasst:

Romanza senza parole (1844) für Klavier
Waltz (undat.) für Klavier

:hello:
Wulf.
Carreras, I'll never stop saying Carreraaaas!
(Leonard Bernstein)

ThomasBernhard

Prägender Forenuser

  • »ThomasBernhard« ist männlich
  • »ThomasBernhard« wurde gesperrt

Beiträge: 4 310

Registrierungsdatum: 21. Januar 2005

26

Sonntag, 28. Januar 2007, 22:15

Ich möchte zwar wahrlich nicht alle Opern aus seinen "Galerenjahren" kennenlernen müssen, aber der Komponist des Otello, Falstaff, Don Carlo, Requiems, der La Traviata, Aida, quattro pezzi sacri und diverser anderer Opern wird für mich nie out sein und auch kein Komponist zweitrangiger Qualität.
Frauen und Kinder zuerst

good night and good luck

thomasbernhards-1[ätttttt]yahoo[punkt]de

Alfred_Schmidt

Administrator

  • »Alfred_Schmidt« ist männlich

Beiträge: 19 035

Registrierungsdatum: 9. August 2004

27

Sonntag, 28. Januar 2007, 22:22

Zitat

Dennoch besitze ich keine einzige CD von Verdi. Und das wird vermutlich noch lange Zeit so bleiben. Man hat ihn mir vermiest.


Aha . Du hast also AUCH eine CD mit Verdi-Arien von A.N. gekauft ??? :untertauch: :stumm: :pfeif: :hahahaha:

Zum Ernst des Themas

Es mag hier viele Gründe geben:

Zum einen unterliegt ein Forum gewissen Zyklen:

Als das Forum gegündet wurde war es ziemlich bruckner- und mahlerlastig. Dazu kam noch Beethoven und Dvorak. Nach und nach kristallisierten sich immer mehr Interessenbereiche heraus, die Oper kam relativ spät dazu, allerdings bildeten Wagner und Mozart Schwerpunkte.
In bezug auf Verdi gibt es zwar auch etliche Threads doch IM AUGENBLICH sind die ziemlich im Hintergrund. Ich würde sagen, daß der Bereich Oper generell noch ein wenig entwicklungsbedürftig ist. - Ich arbeite daran.

Andrerseit ist es weder möglich - noch anstrebenswert - hunderte Threads PARALLEL zu führen, es ist IMO besser wenn sich möglichst viele User auf EINEN Themenkreis focussieren - der somit lebt und nach einiger zeit wieder auf gewisse Zeit im Untergrund versinkt - um anderen Themenschwerpunkten Platz zu machen - Man kann schließlich nicht überall schreiben.

Persönlich habe ich vor einigen Tagen drüber nachgedacht ob ich - vor die Wahl gestellt - Mozarts oder Verdis Opern die Siegespalme überreichen würde.
Glücklicherweise muß ich diese Entscheidung ja nicht treffen ......

Meine Einschätzung zu Verdi - Er ist mir mit Abstand der liebste Opernkomponist des gesamten 19. Jahrhunderts.
Zündende eingängige Melodien mit Ohrwurmqualitäten - teilweise raffinierte und wirkungsvolle Libretti (und wenn nicht kann in der Regel auch die Musik alleine bestehen) in historisch interessantem Ambiente, teilweise bombastisch plakativ - aber immer wirkungsvoll am Puls des Publikums.

Ich halte Verdi Für "zeitlos"

mfg aus Wien

Alfred

WISSEN ist MACHT - Nicht WISSEN MACHT auch nix

  • »Johannes Roehl« ist männlich

Beiträge: 11 499

Registrierungsdatum: 12. August 2005

28

Sonntag, 28. Januar 2007, 23:38

Zwei Ursachen:
- Opernfans (von denen es eine große Menge im Forum gibt) diskutieren lieber über Sänger oder Inszenierungen bzw. Grundsätzliches als über Komponisten, was die entsprechenden threads belegen

- wie schon gesagt, Verdi ist nicht so umstritten wie z.B. Wagner oder R. Strauss, er weckt normalerweise weder solche Animosiäten (und vielleicht auch nicht ganz so fanatische Anhängerschaft) wie diese beiden.

Es gibt nicht so wenige bedeutende Komponisten, die noch spärlicher im Forum behandelt werden, u.a. auch MonteVERDI...

Schließlich: Wenn vorher weniger verbreitete Musik ins Repertoire gelangt, in den letzten 20 Jahren z.B. einige Barockopern, oder im Mozartjahr vorübergehend weniger Bekanntes von Mozart oder Zeitgenossen gegeben wird, geht das immer ein wenig zu Lasten der schon seit Jahrzehnten etablierten, wie etwa Verdi.

:hello:

JR
Struck by the sounds before the sun,
I knew the night had gone.
The morning breeze like a bugle blew
Against the drums of dawn.
(Bob Dylan)

Barezzi

Prägender Forenuser

  • »Barezzi« ist männlich

Beiträge: 2 163

Registrierungsdatum: 1. August 2006

29

Montag, 29. Januar 2007, 01:36

JR hat schon Recht: kaum jemand kann Verdi nicht leiden und seine Anhänger haben eher weniger Diskussionsbedarf -

Herbert und ich müssen uns z.B. nicht mehr versichern, dass wir ihn mögen 8)

Seht Euch doch nur mal die Nennungen im "meine 12 Lieblingsopern"-Thread an; da kommt er ziemlich gut weg :beatnik:

Zitat

Original von Austria

Zitat

Original von Ulli
Selbstverständlich kenne auch ich die Verführungsarie aus seiner Oper Ristorante,
Ulli


Das war doch Rossini, mit seinem tourne-dos :no:


Da meint unser Ulli wohl "la Primadonna è nobile"oder? :pfeif: :D

:hello:
Barezzi
Viva la libertà!

Alter Frager

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 8. August 2006

30

Montag, 29. Januar 2007, 07:24

Zitat

Original von ThomasBernhard
Ich möchte zwar wahrlich nicht alle Opern aus seinen "Galerenjahren" kennenlernen müssen, aber der Komponist des Otello, Falstaff, Don Carlo, Requiems, der La Traviata, Aida, quattro pezzi sacri und diverser anderer Opern wird für mich nie out sein und auch kein Komponist zweitrangiger Qualität.



Vielleicht sollten Sie nicht alle Opern aus seinen Galeerenjahren kennenlernen - das möchte ich wahrlich auch nicht :D - aber unter diesen gibt es doch einige Schätze, die allerdings von den richtigen Leuten entdeckt werden müssen. Speziell denke ich da an die Aufnahme des Attlla unter Sinopoli aus der Wiener STO.
Sinopoli ist dort weit entfernt vom üblichen Hum-Ta-Ta und hat zudem eine Sängerriege versammelt, die die kleinen Schwächen des Stückes vergessen lässt - allen voran die fulminante Mara Zampieri, die ich mehrfach als Lady Macbeth in Berlin gehört habe, und die ich unerträglich fand - bis ich diese Aufnahme (seinerzeit noch aus obskuren Quellen kopiert) entdeckt habe,